Du möchtest als Christin oder Christ das Beste für deine Rhein-Main Region suchen und finden? Das Beste, so glauben wir, ist Gottes Spuren seiner Fürsorge und Liebe im alltäglichem Leben zu erkennen und anderen weiter zu geben. Das verstehen wir als unser Auftrag Gottes. Du hat eine geniale Idee oder Vision für "das Beste". Wir helfen dir, damit deine Idee Wirklichkeit werden kann. Du braucht Hilfe und Unterstützung? Dann nutze unser Netzwerk um dich einer großen Gruppe mitzuteilen. Du lernst andere Christen kennen, die von deiner Idee und Möglichkeit anderen zu dienen, mit angesteckt werden, dich dabei unterstützen und dir ein wertvolles Feedback geben. Im gemeinsamen Gebet und Ausstausch erlebst du Gottes Eingreifen und Ermutigung. Gemeinsam sind wir stark. Wir werden stärker, wenn du dich im christlichen Netzwerk mit beteiligst.

Am Anfang waren es eine handvoll Christen mit Bernd Oettinghaus, dem Gebetsleiter der Evangelischen Allianz Frankfurt, aus unterschiedlichen Kirchen und Gemeinden, denen Gott aus Herz gelegt hatte, über ihren Wohnort, Arbeitsplatz und Ortsgemeinde hinaus, für Gottes Wirken für Menschen einer gesamten Region zu beten, Freunde und Unterstützer für diakonisches Handeln zu fördern. Daraus ist eine Bewegung geworden. Heute befähigen und fördern unsere Netzwerkpartner dich durch Angebote und praktische Hilfen für gemeinsame Projekte. Dazu haben wir den Verein "Gemeinsam für Rhein-Main e.V." gestartet.

Komme dazu und mach mit. Sei ein Förderer und Aktivist dieser Bewegung.

 

Präambel der Christen in der Metropolenregion Frankfurt/Rhein-Main 

Wir bekennen als Mitglieder, Förderer und aktiv teilnehmende Christen: 

  • §1. Menschen sind uns wichtig. Gott hat jeden Menschen einzigartig und mit persönlichen Gaben und Talenten geschaffen. So sind wir davon überzeugt, dass der dreieinige Gott uns nicht als Zuschauer in diese Welt gestellt hat. Jeder hat einen individuellen Beitrag, der von Bedeutung ist.
    Wir möchten jeden einzelnen Partner dazu ermutigen und befähigen, an dem Ort, an den Gott ihn hingestellt hat, ein konstruktiver Mitgestalter in seinem unmittelbaren Umfeld zu sein.
  • §2. Als Initiative und Netzwerk Gemeinsam für Rhein-Main wollen wir die Gesellschaftsbereiche Kirche/Gemeinde, Familie, Arbeit, Bildung, Soziales, Wirtschaft und Politik mitgestalten. Uns ist es ein großes Anliegen in fairer Partnerschaft mit anderen christlichen Kirchen und Organisationen, die diese vielfältige Aufgabe umzusetzen, zusammenzuarbeiten und somit „der Stadt Bestes zu suchen“ (Jeremia 29,7).Unsere Gebets- und Netzwerktreffen und alle weiteren Veranstaltungen in der Region sind darauf ausgerichtet, den einzelnen zu ermutigen, sich vor Ort positiv einzubringen.
  • §3. Wir schätzen die Gemeinschaft, das Gebet und das Miteinander mit allen Christen am Ort und verstehen die kulturelle und theologische Vielfalt als Ausdruck eines kreativen und lebendigen Leibes Christi.
  • §4. Das gemeinsame Bekenntnis zu Jesus Christus gemäß der Heiligen Schrift als Gott und Heiland ist die Basis unserer Partnerschaft und Zusammenarbeit.


In Verbundenheit mit den Mitgliedskirchen und Gemeinden der ACK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland), der Evangelischen Allianz, der VEF (Vereinigung Evangelischer Freikirchen) und der „Allianz für Weltoffenheit“ tun wir dies aus der Überzeugung, dass alle Menschen Gottes Geschöpfe sind und die Würde der Gottebenbildlichkeit unverlierbar in sich tragen und somit Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt in jeglicher Form ablehnen. 
Wir bringen zum Ausdruck, dass wir uns gemeinsam für die Menschenwürde und für ein Miteinander in Vielfalt und gegenseitigem Respekt in unserer Region und in unserem Land einsetzen.